Frauen helfen Frauen
Frauen Beratungsstelle
Gewalt gegen frauen
frauenhelfenfrauen
Menü

Häusliche Gewalt

Unter häuslicher Gewalt sind Gewalttaten zu verstehen, die sich zwischen Menschen ereignen, die meist auch in einem gemeinsam Haushalt leben bzw. sich aufhalten. Ob es sich bei dem Täter um Ehe- oder Lebenspartner, Verwandte oder Bekannte handelt, spielt zunächst keine Rolle.

Häusliche Gewalt wird primär von Männern ausgeübt und reicht von Bedrohung, Misshandlung, Isolation und Nötigung bis zur Einschüchterung, Stalking, sexualisierten Gewalt oder Erniedrigung.


Das seit dem 1.1.2002 bestehende Gewaltschutzgesetz stärkt die Rechte und die Schutzmöglichkeiten von Opfern häuslicher Gewalt.
Das Gericht kann zu Ihrem Schutz z.B. ein Kontakt- und Näherungsverbot anordnen.
Sie haben auch die Möglichkeit einen Antrag auf Überlassung der gemeinsamen Wohnung zu stellen.

 

Sie haben sicherlich viele Fragen: 

  • Soll ich rechtliche Schritte zu meinem Schutz einleiten? Wenn ja, wie geht das?
  • Was mache ich, wenn mein Partner wieder gewalttätig wird?
  • Was ist mit den Kindern?
  • Wovon soll ich leben, wenn ich mich trenne?
  • Was ist mit meiner Aufenthaltserlaubnis?

Wir können gemeinsam überlegen, welche Möglichkeiten es in Ihrer Situation gibt.
Wir beraten Sie kostenlos, vertraulich und orientieren uns an Ihrer persönlichen Situation und Ihren Vorstellungen.

 

Weitere Infos:

Broschüren/ Runder Tisch gegen häusliche Gewalt des Kreises Wesel

 

 

 

 

Aktuelles

 Hilfetelefon